über den Autor dieser Webseite...
(aktualisiert 2015)

 

über mich....
Mein Seelenalter ist Alt 4. Hauptmerkmal: Selbstverleugnung, Nebenmerkmal: Selbstsabotage  (Varda Hasselmann 1996)
Ich gehe den Weg 2, "Weg des Wissens". (Seelenfamilien-Seminar August 2013, Schloß Höhenried)
Meine Seelenfamilie besteht aus Künstlern, Gelehrten und Priestern. Die Gelehrten sind in der Überzahl.
Aufgabe der Seelenfamilie: "Die Beziehung des Menschen zu dem, was sie das Jenseits nennen, zu erforschen."

Auch wenn besonders Alt 4 den Weg der Einsamkeit geht, habe ich viele kennengelernt, auch hier über diese Webseite und da draußen in einem langen Leben der Suche, und ich bin an Kontakten nicht mehr groß interessiert, es sei denn, sie sind von den Seelen vereinbart. Oder der Mensch ist so weit auf seinem Weg gekommen, daß er sich selbst und seine innere Wahrheit gefunden hat. Er muß sie nicht tagtäglich und zu jeder Zeit vor Augen haben und praktizieren, das kann niemand in diesem physischen Sein, wo alles ohnehin nur Illusion ist. Es sind immer nur Augenblicke und Ausblicke wie von einem höheren Standort, einen Berggipfel, den man immer neu erklimmen muß. Aber sie geben die Orientierung und Richtung vor. Du mußt Dein Ziel kennen - die Innere Wahrheit - oder wenigstens eine Ahnung davon haben. Nur dann kann ich im steten Wechsel sowohl Lehrer, als auch Schüler sein, so wie wir es alle immer füreinander sind. Und Gewißheiten zu finden und weiterzugeben, ist die Aufgabe derer mit Weg 2, meinem Weg des Wissens. Das kann ich tun, und es muß auch diesem Ziel "der Gewißheit" dienen. Darum bin ich vor vielleicht 8000 oder gar 10.000 Jahren auf den Weg der Inkarnationen geschickt worden. Und andere ebenso zu anderen Zeiten mit anderen Aufgaben. Jeder ist auf seinem Weg.

"Weg des Wissens" bedeutet nicht etwa, alles zu wissen oder sogar es besser zu wissen, sondern im Ungewissen die Gewißheiten zu finden, soweit dieses möglich ist. Ich habe eine Handvoll gefunden, nur ein paar Gewißheiten, mehr kann man in einem Leben nicht erlangen. Aber sie sind wie Edelsteine, übriggeblieben von Bergen von Geröll und Sand. Es sind die Kostbarkeiten, die niemals mehr verloren gehen, auch wenn Geist und Verstand sie eines Tages nicht mehr wahrnehmen und verwalten können. Sie bleiben der Seele für ewig erhalten.

über Dich....
Wenn Du jemand von denen bist, die bereits alle Inkarnationen hinter sich haben, mit einer Seelen-Matrix von irgendwoher erkauft oder selbst erstellt, aber nicht von Varda, vielleicht in der letzten oder einer der letzten Inkarnationen, und oft auch gerne mit der Seelenrolle "König" bemantelt, dann zieh gleich weiter, ich bin noch nicht so weit. Ich habe noch die vielen Inkarnationen von Alt 5, Alt 6 und Alt 7 vor mir, das sind unermeßliche Weiten, die ich noch nicht erreicht habe, im Gegensatz zu Dir. Und ich bin es müde, mich mit jungen und unreifen Seelen rumzuplagen, die sich als "Alte Seelen" wähnen und dies überall kundtun müssen, denn es zieht mich herunter auf deren Ego-Ebene, während die wirklich alten Seelen betroffen dazu schweigen, weil sie es zunächst nicht wissen, daß sie Alte Seelen sind. Nur, "daß sie anders sind und allein inmitten von Menschen". Und sie quälen sich oft damit, weil sie anders sind.

Entweder ist man ein Anhänger der Archetypen-Seelenlehre und hat die Matrix "von der Quelle" durch Varda oder man will sie irgendwann von dort erhalten. Oder man zählt nicht dazu. Denn "die Quelle" sagt, daß sie mit Varda und Frank zusammen arbeitet, nachdem sie lange Zeit, Jahrhunderte, auf diese Umstände warten mußte, zu denen zwei Menschen wie Varda und Frank gehören und auch, daß die Zeit reif wird dafür und daß es Menschen gibt, die danach fragen. Und Varda und Frank sagen, daß sie niemanden beauftragt haben, in ihrem Namen zu sprechen. Also: Entweder oder! Oder möchtest Du die Lehre "der Quelle" vertreten, dies aber besser als "die Quelle" selber? Möchtest Du ihr - "der Quelle" widersprechen und es besser wissen und Dich dennoch ihrer Lehre bedienen? Dann ziehe weiter. Du bist umgeben von unvollkommenen, eigenen Ego-Wahrheiten. Sich aus diesem Ego-Gestrüpp zu befreien, ist Deine Aufgabe, und sie ist wichtig. Aber nur für Dich.

Sie, "die Quelle" sagt von sich selber, daß sie nicht alles weiß, weil es noch Dinge an ihrem Weg gibt, zu denen sie sich selber noch entwickeln und aufsteigen muß. Und sie sagt nie etwas zu dem, was nicht in der Akasha-Chronik bereits für sie zugänglich und somit Gewißheit geworden ist. Und wenn das eine oder andere noch offen ist, dann sagt sie auch das. Irren ist eine Eigenschaft des Egos, es ist dort auf der kausalen Ebene nicht möglich, weil es dort kein Ego gibt, aber es gibt dort auch "nicht" oder "noch nicht wissen". (Die Möglichkeit des Irrtums liegt nur immer in der Übermittlung von dort nach hier über das Medium, gleichgültig, wer das ist.)

Wenn Du weiblich bist und attraktiv und Dich mit Fotos von Deiner Schönheit auf Webseiten oder in sozialen Netzwerken behängst und dort in Dutzenden esoterischen Gruppen bist mit Dutzenden oder gar Hunderten von "Netzwerk-Freunden", das alles als Ersatz für verlorene Libido, dann ziehe weiter. Das sind erloschene Feuer, Tankstellen hell erleuchtet aber ohne Benzin, Restaurants mit Leuchtreklame und Speisekarte, aber ohne intakte Küche, flackernde Kamine mit kalter, künstlicher Lumineszenz. Ziehe weiter, denn Du spiegelst der Welt und Dir selber noch etwas vor, das Du nicht oder nicht mehr bist oder auch niemals warst. Nicht, das dies ein falscher Weg der Seele wäre, der Mensch hat auch in manchem keine Alternative, wenn die Biologie des Körpers dorthin führt. Aber Du hast noch eine vom Ego geteilte, innere Wahrhaftigkeit. Die muß erst zusammenwachsen und das wird sie auch, aber nicht jetzt und nicht gleich. Es paßt nicht zu der Suche nach höheren Wahrheiten. Hab noch ein wenig Geduld. Aber erwarte nicht, daß ich daran interessiert wäre. Das heißt nicht, daß Du eine noch junge Seele sein mußt, auch sehr alte Seelen haben diesen Schritt zur Wahrhaftigkeit bisweilen noch nicht getan. Hingegen gibt es "Reife Seelen", die noch nicht den Status "Alt" erreicht haben und dennoch schon viel weiter in dieser Suche nach Wahrhaftigkeit sind, und von denen ich vieles lernen kann. Sei willkommen!

Wenn du weiblich bist und eigentlich "eine beste Freundin" suchst, mit der du stundenlang telefonieren und/oder E-Mails austauschen kannst, dann ziehe weiter. Das sind die "Energie-Vampire", "Energie-Sauger", die andere mit ihren Problemen und Halbwahrheiten behängen und sich selbst dabei an den anderen aufladen. Ich eigne mich nicht dazu, deine "beste Freundin und/oder duldsame, unterwürfige Zuhörerin" zu sein.

Wenn Du männlich bist und homosexuell oder bisexuell und in der sanften Art der Alten Seele Deinen Partner suchst, dann ziehe weiter. Ich bin absolut nicht daran nicht interessiert und war es nie in dieser Inkarnation. Nicht etwa, daß Du deshalb auf einem falschen Weg wärst, denn die Seele muß alles erfahren, auch dieses. Aber nicht jetzt in diesem, meinem Leben, wenn das der Grund für Deine Suche ist, denn auch das kommt nur vom Ego, aber allein von Deinem Ego.

Wenn Du Dich aber oft einsam fühlst, gerade dort, wo immer Menschen fröhlich beisammen sind und weißt, daß Du immer anders bist und nicht so recht dazu gehörst und Dich immer am Rande stehend wiederfindest und Dich aber auch nach der Mitte sehnst und dennoch die Einsamkeit suchst... Wenn Du nach der Wahrheit suchst, von der Du weißt, daß es sie gibt und auch, daß sie in Dir ist, dann sei willkommen, Du liebe, "Alte Seele". Egal, ob Du attraktiv bist oder nicht, ob physisch oder seelisch alt oder jung, ob schwul, homosexuell, bisexuell oder heterosexuell, sei willkommen. Du mußt einen Zugang zu Deiner Wahrhaftigkeit suchen oder schon gefunden haben und Du mußt bereit sein, Dich selbst anzunehmen und anzuerkennen, auch wenn Du eine Schöne bist, wenn Deine Feuer erloschen sind und Deine Küche seit langem kalt ist und die Tankstelle niemandem mehr Treibstoff und Energie liefern kann. Schalte die Leuchtreklame ab, räume den Platz an der Kasse und locke niemanden an, dem Du etwas anbietest, das Du gar nicht hast oder seit langem nicht mehr. Auch wenn Du schwul, trans- oder bisexuell bist oder was auch immer... Ob Alte, Reife oder Junge Seele, wenn es Dir um die Wahrhaftigkeit geht, sei willkommen bei dieser langen, langen Suche nach dem Selbst. 

* * *

Was sagt meine Seele über sich selbst? Und was sagt sie über mich...? (Anmerk. meine Seele über mich, Hans-Dieter)

Ich bin der tiefe See, in dem alle Wahrheiten schon sind, die du auf deinen Wegen finden wirst. Du bist mein Kind, das ich in die Welt geschickt habe, voller Liebe. Ich habe dir als Wegzehrung nur ein paar Hoffnungen mitgeben können, schon wissend, daß du sie alle verlieren wirst, bei der Suche nach Gewißheit. Du bist der, der für uns alle Weiten der Einsamkeit durchqueren muß, um heimzukommen und zu berichten, was du gefunden hast. Ich warte auf dich in Liebe, schon wissend, was du finden wirst, und dennoch wird alles erst durch dich mein Kind zur gelebten Gewißheit.

Ich bin der See der Tiefe, und auf der Oberfläche schwimmt auf seinem kleinen aufgeblasenen Gummipaddelboot dein Ego und macht ein paar Wellen und wähnt sich als der Herr des Sees, der über Ruhe und Stille herrscht. Tauche in mich hinab, wann immer du dich für einen Augenblick von deinem Ego lösen möchtest. Es kann dir nicht in die Tiefe folgen, mit seinem Gummiboot...

Ich bin es selbst, der sich verlor, in den Äonen seiner Ewigkeit und der sich wiederfand im Hier und Jetzt der Zeit, in dir, der du jetzt bist. Ich...

* * * 

   Und SIE, die Seele, fügt hinzu, daß dieses Geschriebene hier wie alles Geschehen auf der physischen Ebene, auch nur das Handeln eines Egos sei, meines Egos. Getrieben von Selbstsucht, Eitelkeiten und Ängsten, die es selber erst hervorbringt, um seine Welt der Illusionen zu erschaffen. Das Ego ist ein Meister der Täuschung. Doch nichts hält eine Seele davon ab, bedingungslos zu lieben.

 

* * * 

   Und ich bemerke zu meiner großen Überraschung, daß dieses für die ganze Arbeit unbedeutende Kapitel "über den Autor" in Wirklichkeit zu den  größten Konflikten in mir selber führt. Es ist etwas, wie ein aktueller "Tagesspiegel", eine Art "Boulevardpresse" meiner eigenen Seelenarbeit. Ich sollte es wohl fortsetzen, mit immer neuen kleinen Kommentaren, denn es gibt mir Einblicke, die ich nie hatte. Es zeigt mir die Schatten meines Egos neben dem Licht meiner Seele. Es lehrt mich meine eigene Wahrhaftigkeit. Und da gibt es viel zu tun. 

* * * 

 

   Hier stand immer mein Bild. Heute ein Input von meiner Seele:
"Das Interessante eines Menschen kann kein Bild darstellen. Es stellt immer nur die Mängel dar."
Habe mein Bild darauf sofort entfernt, war ohnehin nicht mehr aktuell.
"Je schöner der Mensch, um so weniger Anlaß hat er, sich um seine wirklichen Belange zu kümmern."

Ich wende ein: Das hieße ja, daß schöne Menschen wenig Weisheit besitzen.
"Sie besitzen alles, was sie schon hatten, aus vorherigen Inkarnationen."

Und sie gewinnen nichts hinzu? Ist etwa Häßlichkeit eine Garantie für Weisheit?
Schweigen.
Aber irgendwo muß es doch einen Menschen geben, der Schönheit, Harmonie und hohe Weisheit in sich vereint.
"Ja, wir haben da von EINEM gehört, müßten uns selber aber erst erkundigen."

Mir scheint, die Seele hat heute ihren witzigen Tag.



E-Mail: pranier@t-online.de 

 

 

___________________

 

  Weitere Webseiten
  www.atx-netzteil.de (Elektronik-Bastelseite)
  www.kolloidal-silber.de (Alternativmedizin "Kolloidales Silber)
  www.teuteberg.homepage.t-online.de (meine Freunde)
  www.pranier.de (und noch was ganz anderes)
   
 

Impressum: Hans-Dieter Teuteberg, Obergasse 3, 36358 Herbstein

   
   
   
 
 
 
 
 

 © 1.Jan.2007